Zusatzleistungen

Als Ergänzung zu meiner originären Hebammentätigkeit habe ich mich in der
Reflexzonentherapie am Fuß und in K-Taping fortgebildet.
Diese zusätzlichen Therapiemaßnahmen werden nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Daher enscheiden Sie selbst, ob und in welchem Umfang Sie diese Wahlleistungen in Anspruch nehmen möchten.

Die Kombination beider Therapieformen ermöglicht es mir, Beschwerden in der Schwangerschaft und im Wochenbett optimal zu behandeln und zu lindern.

Zu meinen Anwendungsgebieten gehören beispielsweise:

  • Geburtsvorbereitende Behandlung
  • Hyperemesis gravidarum
  • Schmerzen im Rücken und unteren Rücken
  • Schmerzen im Lendenbereich
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Verspannung der Nackenmuskulatur
  • Unterstützung des Bauches
  • Ödeme
  • Symphysenlockerung
  • Verdauungsbeschwerden
  • Beckenendlage
  • Rückbildung
  • Milchstau und Mastitis
  • Rückbildung der Bauchmuskulatur und bei Rektusdiastase

Fußreflexzonentherapie am Fuß

Hanne Marquardt hat die Reflexzonentherapie am Fuß aus altem Volkswissen zu einer sanften und wirksamen Spezialtherapie entwickelt.
Zonen am Fuß sind Körperteilen und Organen zugeordnet. Durch die Behandlung und Massage wird auf den ganzen Körper Einfluss genommen und gestörte Organe und Gewebsfunktionen positiv unterstützt. Außerdem fördert sie die Selbstheilungskräfte des Körpers.

Eine Behandlung dauert meist 30 bis 40 Minuten. Anschließend folgen ca. 15 bis 20 Minuten Nachruhezeit.

Probierens Sie es aus!

K-Taping

Beim Kinesio-Taping wird ein atmungsaktives, elastisches und hautfreundliches Pflaster auf die Haut aufgetragen, um schmerzhafte Erkrankungen des Muskel-, Sehnen- und Skelettapperates zu therapieren.
Das Tape verbleibt mehrere Tage auf der Haut und wirkt dort schmerzlindernd und stoffwechselanregend. 

Ich tape im Rahmen einer Hebammenbehandlung, eines Kurses oder ergänzend zur Fußreflexzonentherapie.

Preis: Je nach Größe der Tapeanlage 5-10 Euro.

Bild: Thinkstock by Getty-Images/Symbolbild/Antonio_Diaz